Bald ist es amtlich – Social Media ist keine Geschmackssache

Sonne, Sonnenschein und Urlaubszeit – der Sommer ist endlich da! Jetzt schon an den Herbst denken – unvorstellbar! Doch die Budgetplanung für die Social Media Strategie in Q4 steht bald an und eine Kalkulation aufgrund von wissenschaftlich fundierten Ergebnissen kann Zeit und Nerven sparen.

2019, das neunte Jahr in Folge, führen wir unsere Studie „Social Media in der B2B-Kommunikation – wie verändert sich die Nutzung der Kanäle?“ durch. Fakt ist: Social Media ist fester Bestandteil der B2B-Kommunikation. Doch innerhalb dieses Kosmos entwickelt sich regelmäßig eine neue Dynamik. Social Media Plattformen kommen und gehen, sind eine lange oder auch kurze Zeit beliebt. So haben sich über die letzten Jahre bestimmte Kategorisierungen entwickelt, die jedoch regelmäßig aufgebrochen werden.

Die Studie 2018 hat im Hinblick auf Facebook interessante Ergebnisse geliefert. Instagram verdrängte Facebook aus den Top 5 der künftig einzuführenden Plattformen in B2B-Betrieben. Daran ist erkennbar: Bewegter Content wird immer wichtiger und zieht Kunden an. Instagram hat 2018 erneut seinen Status als Business-Tool verfestigt, während der lange Zeit beliebteste und größte Social Media Kanal Facebook weiter an Bedeutung verliert. Zusätzlich erscheinen regelmäßig neue soziale Medien, wie zum Beispiel in diesem Jahr TikTok, die den Markt aufwirbeln und neue Nutzer ansprechen. Voll und ganz auf Bewegtbild fokussiert, adressiert TikTok vor allem die Generation X und Y. Ob sich dieser Kanal auch in der B2B-Kommunikation als Bewegtbildformat durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Es zeigt sich: Die Landschaft der sozialen Medien ist sehr lebhaft.

Und was hat das jetzt mit der kalten Jahreszeit zu tun? Können wir nicht einfach die Wärme und ein leckeres Eis genießen? Ja können wir, aber Vorsicht: Social Media Kanäle unterliegen einem schnellen Wandel und besitzen eine vom Benutzer bestimmte Eigendynamik. Was In und Out ist bestimmen die Konsumenten. Die Konsumenten sind in unserem Fall die Kommunikationsverantwortlichen in B2B-Unternehmen, die wir in der Erhebung 2019 erneut nach der Nutzung von sozialen Medien für Ihre Öffentlichkeitsarbeit befragen. Als einzige Landzeitstudie zu Social Media in der B2B-Kommunikation liefern wir verlässliche und wissenschaftliche Ergebnisse – diese sollten Sie unbedingt nutzen! Jetzt 15 Minuten zur Beantwortung unserer Umfrage einplanen und ihre Budgetberechnungen im Herbst entspannt angehen. Sie bekommen die Ergebnisse unserer Studie 2019 im September kostenfrei zugeschickt und können mit deren Hilfe Ihre Social Media Strategie optimieren.

Mit den Ergebnissen der Studie ist es Ihnen außerdem möglich, einen internationalen Vergleich zu ziehen. Seit 2016 wird die Studie zusätzlich über den Dialog Marketing Verband Österreich distribuiert – so können 2018 bereits zum dritten Mal Vergleiche zwischen beiden Ländern gezogen werden. Dieses Jahr freuen wir uns besonders, dass auch die Schweiz dabei ist und wir so den gesamten DACH-Raum abdecken können. Es ist interessant zu sehen, welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den einzelnen Ländern bestehen. Gerade für B2B-Unternehmen in Deutschland mit Beziehungen in die Schweiz oder nach Österreich kann diese Aufstellung sehr hilfreich sein, um die grenzübergreifende Social Media Kommunikation zu optimieren.

Die Devise heißt also: Für eine entspannte und sichere Social Media Budgetplanung in Q4 bei unserer Umfrage mitmachen und von den Ergebnissen profitieren: https://www.surveymonkey.de/r/Umfrage-2019_AK-Social-Media-B2B

Nachdem Sie die Umfrage beantwortet haben, sind wir gespannt auf Ihre Einschätzungen zu den Ergebnissen unserer Studie 2019: Wird Facebook weiter hinter Instagram zurückbleiben? Gibt es vielleicht doch eine Rückkehr zum klassischen Bildformat? Und hat TikTok eine Chance, verstärkt in der B2B-Kommunikation eingesetzt zu werden?

Diskutieren Sie gerne mit!